Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Schulleitungsverband lädt Sie wieder zu einem Erfahrungsaustausch rund um den Arbeitsplatz Schulleitung ein. Damit die Anfahrtswege nicht so lang werden, finden 4 Veranstaltungen mit gleichem Inhalt statt. Wählen Sie einfach den Ort und Termin aus, der Ihnen am besten passt.
Wir treffen uns am:

Montag, 21. November 2022, 15.30 Uhr-17.30 Uhr,
im Hotel Waldschlößchen, Kolonnenweg 152 24837 Schleswig, Tagungslokal ist noch offen

Dienstag 22. November 15.30 Uhr–17.30 Uhr,
im Kaffeehaus-Lübeck, Hüxstraße 35, 23552 Lübeck.

Mittwoch 23. November 15.30 Uhr–17.30 Uhr,
im Hotel zur Linde, Südermarkt 1, 25704 Meldorf

Donnerstag 24. November 2022 15.30 Uhr-17.30 Uhr,
im Sellhorn´s Gasthof, Dorfstraße, 25499 Tangstedt (Kreis Pinneberg)

Um die Räumlichkeiten und die Bewirtung planen zu können, bitten wir für ALLE Veranstaltungen um eine Anmeldung bis zum 17. November
per E-Mail an kimarquardt@slvsh.de

Unsere Vorstandsmitglieder werden aus der aktuellen Arbeit des Verbandes berichten. Ein Erfahrungsaustausch der Schulleitungen über allgemeine und spezielle Themen und Alltagsprobleme soll sich anschließen.
Wünsche an unseren Verband nehmen wir gerne mit.
Kosten entstehen Ihnen keine, Sie sind Gäste des Schulleitungsverbandes Schleswig-Holstein (slvsh). Auch wenn Sie (noch) nicht Mitglied des slvsh sind, sind Sie herzlichst eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Niekiel, Vorsitzender

 

Safe the Date:

Öffentliche Mitgliederversammlung mit Vortrag von 

Prof. Dr. Jens Weidner zum Thema:  Best-of-Optimismus als pädagogisches Leitungs-Tool
am 7. Juni um 15 Uhr im Hotel Prisma in Neumünster
 

Pandemie und kriegerische Auseinandersetzungen belasten und lähmen uns alle. Und sie befeuern die German Angst. Das ist verständlich. Aber für unser pädagogisches Alltagshandeln, für unseren Umgang mit Kolleg_Innen und Schülern, ist dieser Siegeszug des nachvollziehbaren Pessimismus wenig hilfreich. 
Wie könnte aber eine optimistischere Perspektive aussehen, die nicht naiv-rosarot unsere Sorgen bei Seite schiebt, aber uns dennoch eine positive Fokussierung auf eine hoffnungsvollere Zukunft erlaubt?
Welches Mindset brauchen wir dafür? Und mit welchen Handlungen können wir dies in unserem beruflichen Alltag umsetzen?
Hierüber gibt unser Referent Auskunft: fachlich, unterhaltsam und alltagsnah.

Kommen Sie vorbei, lehnen Sie sich zurück und genießen Sie!

Der ASD (Allgemeine Schulleitungsverband Deutschland e.V.) fordert für Schulleitungen ein hochprofessionalisiertes Setting, um die gesellschaftliche Verantwortung - nicht nur - im Krisenmanagement bewältigen zu können…..

Lesen Sie hier die gesamte Presseerklärung.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auch wenn Corona noch nicht ganz zu Ende ist, lädt Sie der Schulleitungsverband wieder zu einem Erfahrungsaustausch rund um den Arbeitsplatz Schulleitung ein.
Unsere Vorstandsmitglieder werden aus der aktuellen Arbeit des Verbandes berichten. Ein Erfahrungsaustausch der Schulleitungen in Ihrem Kreis über allgemeine und spezielle Alltagsprobleme im Zeichen von Corona soll sich anschließen.
Wünsche an unseren Verband nehmen wir gerne mit.

Für die Region Neumünster, Kiel, Plön und Rendsburg:
Mittwoch 4. Mai 2022 15.30 Uhr–17.30 Uhr, im Hotel Convent Garten,
Hindenburgstraße 38-42, 24768 Rendsburg
Um die Räumlichkeiten und die Bewirtung planen zu können, bitten wir bis zum
29. April um eine Anmeldung per E-Mail an kimarquardt@slvsh.de

Für die Region Dithmarschen:
Mittwoch 4. Mai 2022 15.30 Uhr–17.30 Uhr, im Hotel zur Linde,
Südermarkt 1, 25704 Meldorf
Um die Räumlichkeiten und die Bewirtung planen zu können, bitten wir bis zum
29. April um eine Anmeldung per E-Mail an kimarquardt@slvsh.de

Für die Region Steinburg, Pinneberg und Segeberg
Donnerstag 5. Mai 2022 15.30 Uhr-17.30 Uhr, Sellhorn´s Gasthof,
Dorfstraße, 25499 Tangstedt (Kreis Pinneberg)
Um die Räumlichkeiten und die Bewirtung planen zu können, bitten wir bis zum
29. April um eine Anmeldung per E-Mail an kimarquardt@slvsh.de

Für die Region Ostholstein und Plön
Donnerstag, 5. Mai 2022, 15.30 Uhr-17.30 Uhr, Schlossküche Eutin,
Schloßplatz 5, 23701 Eutin
Um die Räumlichkeiten und die Bewirtung planen zu können, bitten wir bis zum
29. April um eine Anmeldung per E-Mail an kimarquardt@slvsh.de

Für die Region Lübeck und Stormarn
Donnerstag, 12. Mai 2022, 15.30 Uhr-17.30 Uhr, Seehof Ratzeburg, Lüneburger Damm 1-3, 23909 Ratzeburg
Um die Räumlichkeiten und die Bewirtung planen zu können, bitten wir bis zum
4. Mai um eine Anmeldung per E-Mail an kimarquardt@slvsh.de

Für die Region Flensburg, Flensburg-Schleswig
Montag, 16. Mai 2022, 15 Uhr-17.00 Uhr, Landgasthof Tarp,
Bahnhofstraße 1, 24963 Tarp,
Um die Räumlichkeiten und die Bewirtung planen zu können, bitten wir bis zum
6. Mai um eine Anmeldung per E-Mail an kimarquardt@slvsh.de

Auch wenn die Treffen nach Kreisen angeboten werden, dürfen Sie gerne von der Kreiseinteilung abweichen und sich einen beliebigen Termin aussuchen.
Kosten entstehen Ihnen keine, Sie sind Gäste des Schulleitungsverbandes Schles-wig-Holstein (slvsh). Auch wenn Sie (noch) nicht Mitglied des slvsh sind, sind Sie herzlichst eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Niekiel, Vorsitzender

 

Der neue Erlass zur Regelung der Leitungszeít für die Schulleitungen des Landes befindet sich in der Anhörung. Unsere Stellungnahme zum Entwurf lesen Sie hier:

Stellungnahme des Schulleitungsverband Schleswig-Holstein (slvsh) zum Erlassentwurf„Bemessung des schulischen Zeitbudgets für die Wahrnehmung an allgemein bildenden Schulen und Förderzentren (Leitungszeiterlass)“

Ein Beitrag des Dienstherrn zur Arbeitsentlastung von Lehrkräften ist zu loben. Aber der Schulleitungsverband Schleswig-Holstein ist sehr enttäuscht. Der von ihm entwickelte und Ihrem Hause bereits mehrmals vorgestellte 'Leitungszeitrechner' findet sich in Ihrem Entwurf nicht wieder. Der slvsh möchte, dass nicht nur die Schülerzahl sondern auch die Anzahl der Mitarbeiter und hier nicht nur Lehrkräfte als Leitungsschwerpunkt gesehen wird.

Die einführenden Sätze zum geplanten Erlass ließen Hoffnung aufkeimen: Sockelbetrag von zwei Unterrichtsstunden pro Schule sowie eine Anhebung der je nach Schülerzahl gewährten Unterrichtswochenstunden soll eine deutliche Erhöhung ergeben.Die Erwartung des slvsh war: Sockelbetrag von 2 Stunden + Anhebung von 1 Stunde müssten doch eine Erhöhung von 3 Unterrichtstunden bedeuten. Wenn dies nicht gewollt ist, warum gibt es dann in Einzelfällen eine Erhöhung von bis zu 3 Stunden?

Die Umfänge bei den Schülerzahlen galten seit 1997. Warum wurden diese geändert? Treffen die sichtbar erhöhten Wochenstundenzahl dadurch immer nur eine sehr kleine Anzahl von Schulleitungen? Den Autoren dieses Entwurfs sei die Erlasslage zum Schuljahr 1997/98 zur Lektüre empfohlen; es hatte nämlich KLAUS Einzug gehalten, eine Reduzierung der Leitungszeiten um 250 Stellen mit der Überschrift "Konzept zur langfristigen Unterrichtssicherung!"

Sind bei den Schülerzahlen I-Kinder und DaZ-Kinder nur „einfach“ berechnet?

Des weiteren darf nicht vergessen werden, dass sich unsere Schullandschaft um mindestens 200 Schulen verringert hat und es somit auch 200 Schulleitungen weniger gibt, für dieLeitungszeitstunden bereit zu stellen wären. Einsparen konnte das für Bildung zuständige Ministerium auch in der Besoldung die Differenzbeträge zwischen Schulleitungsmitgliedern und den Lehrkräften der jeweiligen Schulart.

Die veröffentlichten Zahlen eines Haushaltsüberschusses von 57 Millionen Euro sollten auch zur Erhöhung der Leitungszeit genutzt werden, denn wie alle Politiker betonen, liegt unser Kapital in gut ausgebildeten Schülerinnen und Schüler. Diese erhält man durch gute Schulen und diese müssen von guten Schulleitungen mit genügend Zeit geführt werde.

Die Aufgabenmenge für Schulleitung hat sich seit 1997 deutlich erhöht, die Leitungszeit aber nicht!

Im Auftrag

Olaf Peters, stellvertretender Vorsitzender