Kurz vor Weihnachten schlugen die Wogen in der Presse hoch. „Wie gut ist die Inklusion in Schleswig Holstein?“,  „Quantität statt Qualität?“ und andere provokative Schlagzeilen bestimmten für einige Tage die Presse. Doch was war passiert? Der Landesrechnungshof hatte unter der Leitung von Frau Dr. Gaby Schäfer die Inklusion an den Schulen des Landes unter die Lupe genommen und den oben erwähnten Abschlussbericht veröffentlicht. Als Praktiker mag man sagen: Die Katze ist aus dem Sack!

Was wir in den Schulen tagein und tagaus spüren, liegt nun in Zahlen gefasst verlässlich vor. Allerdings wurden die Inhalte nicht immer verlässlich und im Gesamtkontext wiedergegeben. Dies ist Anlass genug, die Zusammenfassung des Berichts und den Ausblick auf den Handlungsbedarf hier wiederzugeben. Wir tun alle gut daran, die Fakten des Berichts an allen relevanten Stellen immer wieder in Erinnerung zu rufen und die Entscheider in der Bildungspolitik daran zu erinnern. Den kompletten Bericht findet man im Internet.

Die Zusammenfassung und den Ausblick - Handlungsbedarf für die 19. Legislaturperiode finden Sie auch in unserer

Schulleitung Aktuell Ausgabe 4/2017